Corona-Pandemie

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

hier finden Sie zusammengefasst die aktuellen Meldungen des Marktes Bissingen sowie des Landratsamtes Dillingen a.d.Donau.

Außerdem finden Sie anbei, weiterführende Links und Informationen zur derzeitigen Lage.

 

 

 

 

Covid-19;

Ab Donnerstag, den 15.04.2021 (00:00 Uhr) gelten im Landkreis Dillingendie Regelungen des unten angehängten Amtsblattes Nr. 19 vom 13.04.2021.

________________________________________________________________

 

Covid-19;

SeidMontag, den 12.04.2021, gelten im Landkreis Dilllingen für Schulen unddie Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und jungeVolljährige folgende Regelungen:

Schulen:

InLandkreisen und kreisfreien Städten, in denen die 7-Tage-Inzidenzzwischen 50 und 100 liegt, findet Präsenzunterricht, soweit dabei derMindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig eingehalten werdenkann, oder Wechselunterricht statt;

 

Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige:

InLandkreisen und kreisfreien Städten, in denen die 7-Tage-Inzidenzzwischen 50 und 100 liegt, können die Einrichtungen nur öffnen, soferndie Betreuung in festen Gruppen erfolgt (eingeschränkter Regelbetrieb);

 

________________________________________________________________

 

Covid-19; - Pressemitteilung des Landratsamtes Dillingen a.d.Donau


Ab Montag, 29. März 2021, gelten im Landkreis Dillingen wegen Überschreiten des Warnwertes 50 weitere Einschränkungen für den Sport, den Einzelhandel und die Kultureinrichtungen

 

Im Landkreis Dillingen gelten ab Montag, 29.03.2021, 00:00 Uhr, wegen des Überschreitens des Warnwertes 50 weitere Einschränkungen für den Bereich Sport, den Einzelhandel und die Kultureinrichtungen. Grund dafür ist die zuletzt gestiegene 7-Tage-Inzidenz, die am 25., 26. und 27. März 2021 an drei aufeinander folgenden Tagen über dem Wert von 50 lag. Entsprechend dem sogenannten Inzidenzschalter in der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung gelten damit ab Montag folgende Regelungen:

Kontaktfreier Sport unter freiem Himmel ist nur noch unter Beachtung der bereits seit 15. März 2021 geltenden allgemeinen Kontaktbeschränkung erlaubt, d.h. mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie zusätzlich den Angehörigen eines weiteren Hausstands, solange dabei eine Gesamtzahl von insgesamt fünf Personen nicht überschritten wird. Die zu diesen Hausständen gehörenden Kinder unter 14 Jahren bleiben für die Gesamtzahl außer Betracht. Zudem ist kontaktfreier Sport unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren erlaubt.


Die Öffnung von Ladengeschäften ist, zusätzlich zu den ohnehin geltenden Hygienevorgaben (insbes. Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m und FFP-2-Maskenpflicht), nur noch für einzelne Kunden nach vorheriger Terminbuchung für einen fest begrenzten Zeitraum zulässig mit der Maßgabe, dass die Zahl der gleichzeitig im Ladengeschäft anwesenden Kunden nicht höher ist als ein Kunde je 40 m² der Verkaufsfläche. Der Betreiber hat zudem die Kontaktdaten der Kunden zu erheben.

Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Objekte der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen und vergleichbare Kulturstätten sowie zoologische und botanische Gärten dürfen, zusätzlich zu den bisherigen Vorgaben (Beschränkung der Besucherzahl, sodass der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten wird und FFP-2-Maskenpflicht), für Besucher nur nach vorheriger Terminbuchung öffnen. Der Betreiber hat die Kontaktdaten der Besucher zu erheben.

Die Entwicklung der Fallzahlen in den letzten Tagen hat gezeigt, dass das Infektionsgeschehen im Landkreis wieder an Dynamik gewonnen hat. Um weitere Einschränkungen, die bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von mehr als 100 gelten würden, zu vermeiden, bittet Bevölkerung, die „Corona Landrat Leo Schrell die - Regeln“ weiterhin konsequent zu beachten. „Nur so“, betont Schrell,  „können die erhöhten Ansteckungsgefahren minimiert werden, die mit der aktuell dritten Corona-Welle und der weiteren Verbreitung der britischen Mutation einhergehen“.


H u r l e r

 

_____________________________________________________________________

 

Parteiverkehr

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

es wird darauf hingewiesen, dass der Parteiverkehr im Rathaus Bissingen bis auf Weiteres auf ein Minimum beschränkt wird. Wir bitten Sie, nur dringend notwendiges zu erledigen und wenn möglich, Ihre Anliegen auf dem elektronischen Wege zu erledigen. Dazu stehen Ihnen unter 'Rathaus Online' etliche Formulare zum Download zur Verfügung.

Wir weisen daraufhin, dass eine vorherige Terminvereinbarung zwingend erforderlich ist und voraussetzt, dass es sich um ein unaufschiebbares Anliegen handelt.

Der Markt Bissingen setzt zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger sowie der Mitarbeiter die Maskenpflicht auch im Rathaus um. Besucher werden deshalb gebeten, beim Besuch des Rathauses einen Mund-Nasenschutz (FFP2 oder FFP3) zu tragen. Durch den Markt Bissingen erfolgt keine Ausgabe von Masken an Besucher. Die Masken sind eigenständig zu beschaffen.


Nach wie vor gilt: Sollten Sie sich nicht gesund fühlen, bitten wir Sie das Rathaus nicht aufzusuchen. Ein gründliches Händewaschen ist unerlässlich. Außerdem bitten wir Sie die allgemeine 'Niesetikette' einzuhalten und Ihre Hände am bereitgestellten Desinfektionsspender zu desinfizieren.


_____________________________________________________________________

  

Veranstaltungen auf öffentlichen Plätzen

Aus aktuellem Anlass weisen wir daraufhin, dass gem. der sechsten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung Ansammlungen sowie Festivitäten landesweit untersagt sind. Speziell auf öffentlichen Plätzen und Anlagen ist unabhängig von der anwesenden Personenzahl das Feiern und Grillen verboten! Da in der letzten Zeit vermehrt Partys etc. auf öffentlichen Flächen wie z.B. Grillplatz Kesselostheim, Badeweiher Göllingen etc. abgehalten werden, bitten wir dies in der aktuellen Lage und nach aktuell geltendem Recht zu unterlassen. Gleiches gilt für die Vermietung von Feuerwehrhäusern etc. an Privatpersonen soweit keine Gaststättengenehmigung gem. § 1 Abs. 1 GastG i.V.m § 2 Abs 1 GastG vorliegt.
 

_____________________________________________________________________

 

 

_____________________________________________________________________

 

Besuche von Alters- und Ehejubilaren des Bürgermeisters


Im Hinblick auf die Entwicklungen das Coronavirus betreffend, werden Besuche des Bürgermeisters oder seines Stellvertreters zu Jubiläen wie Geburtstagen, Goldenen Hochzeiten und Ähnliches bis auf Weiteres ausgesetzt. Glückwunschschreiben und Urkunden werden auf dem Postweg versendet. Sobald die Risikolage sich entspannt, werden Jubilare wie bisher üblich wieder besucht.
Wir bedauern diese Maßnahme sehr, bitten aber um Verständnis, dass ein Ansteckungsrisiko so gering wie möglich gehalten werden soll.

 

_____________________________________________________________________

 

 

 

 

 

Hier finden Sie weiterführende Links und Anordnungen/Informationen zur Corona-Pandemie:

 

TypDokument/DateinameDateigröße
pdf Merkblatt Coronavirus_Regierung.pdf 968,8 KB
pdf Corona_Ampel_7TageWerte.pdf 600,2 KB

VOILA_REP_ID=C12576CE:00320044