Erholung im Kesseltal

Das Kesseltal - eine Oase der Ruhe und Erholung

Das Kesseltal wird gerne von Naturfreunden und Wanderlustigen besucht. Ungefähr 25 km lang windet sich die Kessel, ein kleiner linker Nebenfluss der Donau, südlich des Rieskessels durch die Höhen des Schwäbischen Jura. Westlich von Donauwörth mündet das schmale Gewässer in die Donau. Ein Teil des Kesseltals wurde als Landschaftsschutzgebiet qualifiziert. Die weite Talmulde mit den bewaldeten Randhöhen ist als Naherholungsgebiet ausgewiesen; für einen geruhsamen Aufenthalt hat es die besten Voraussetzungen.

Eigenartige Reize bietet die weite Landschaft in der Sommerglut; die erhitzte Luft zittert über dem Tal und Greifvögel ziehen über Wiesen und Äcker. Einen prachtvollen Anblick gewähren die Wälder beim Laubausbruch im Frühling oder in den flammenden Farben des Herbstes. Auf der gespurten Langlaufloipe mit Einstieg in Oberliezheim kommt der Naturfreund auch im Winter auf seine Kosten. Das Kesseltal ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert.

Radrundfahrt „Kesseltal aktiv“

Bergauf-bergab durch den Schwäbischen Jura, Länge: ca. 25 km. Kesselostheim – Buggenhofen - Stillnau - Untermagerbein - Fronhofen - Gaishardt - Bissingen - Kesselostheim. Der Reiz der Schwäbischen Alb macht diese Route zum Naturerlebnis. Trotz hügeliger Landschaft halten sich die Anstrengungen für den Radler in Grenzen, denn der Weg folgt einem guten Teil dem Tal der Kessel. Wer die Tour verlängern möchte, hat die Gelegenheit, seine Fahrt bei Kesselostheim zur Donau hin fortzusetzen. Diese zusätzliche Schleife führt von Kesselostheim über Brachstadt und Erlingshofen nach Donauwörth und zurück über Wörnitzstein und Oppertshofen nach Kesselostheim (Gesamtrunde mit Donau.-Ries: ca. 50 km).

Unser Rundwanderweg 'Kesseltaler Landwirtschaftserlebnis - Sebastian Kneipp als Landwirt' ist auch für Radfahrer geeignet. Lesen Sie die Beschreibung unter 'Freizeit - Sehenswertes'.

Freizeit – Sport – Entspannung

Das weite Tal und die ausgedehnten Wälder der Randhöhen sind durch mehrere Rundwanderwege erschlossen, die von günstig gelegenen Parkplätzen mit Orientierungstafeln ausgehen. Pferdeliebhaber kommen im Reiterhof in Zoltingen (www.reiterhof-zoltingen.de), im Gestüt Kirchberg in Stillnau (www.gestuet-kirchberg.de), im Hof Kranichaue in Leiheim (www.wanderreiten-donau-ries.de) und im Wichtelhof in Warnhofen (Tel.: 09089/969063) auf ihre Kosten. Jäger schätzen die Jagdschießanlage Graf v. Stauffenberg bei Amerdingen. Auch die örtlichen Vereine bieten für alle sportlichen Betätigungen genügend Möglichkeiten (siehe Vereinsliste). Für aktive Sportler stehen die Sportplätze in Bissingen und Unterringingen, der Tennisplatz in Bissingen, sowie ein Bolzplatz in Diemantstein zur Verfügung. Zum Austoben für unsere Kleinkinder bieten die meisten Ortsteile unserer Gemeinde einen Kinderspielplatz. Um einen schönen Tag ausklingen zu lassen, eignet sich für Grillfreunde der Grillplatz in Kesselostheim; dort stehen auch für Kinder Spielmöglichkeiten bereit. Anmeldungen erbeten unter Tel.: 09084/96970.

Gesund mit der Natur

Die starken Erschütterungen der Erdrinde beim Einschlag eines Meteoriten im Ries begründen wohl die Entstehung der bei Bissingen auftretenden Quellen, die das ganze Jahr über eine konstante Temperatur von +11° C aufweisen. Bekannt ist die 'Auerquelle', die als Mineralquelle anerkannt ist und deren Wasser weithin geliefert wird. Die 'Johannesquelle' an der Stegmühle weist beste Gutachten nach. In beiden Quellhäusern fanden schon zahllose Heilungssuchende durch Bäder, Wasseranwendungen und Massagen Genesung und neue Kräfte.

Gastlichkeit und Tradition

Besuchern des Naherholungsgebietes und erholungssuchenden Gästen bieten mehrere Fremdenheime und ländliche Gasthöfe preiswerte Quartiere an. Reizvoll ist es, Zeugen geschichtlicher Vergangenheit im Kesseltal aufzusuchen: Die in prachtvollem Rokoko ausgestattete Wallfahrtskirche Buggenhofen, die auf hohem Fels stehende ehemalige Burgkapelle Hochstein, das seit 1281 als Markt nachgewiesene Bissingen mit Schloss und markantem barockem Kirchturm, die Michaelskirche in Fronhofen und die versteckte Höhle mit der Bezeichnung „Hansele Hohl“ bei Fronhofen.

Das Kesseltal erwartet Sie

Sind Sie nun neugierig geworden auf das Kesseltal? Haben Sie noch Fragen? Auskünfte erteilt Ihnen gerne die Marktverwaltung Bissingen. Dort erhalten Sie für aktiven Urlaub auch eine Wanderkarte und die Radwanderkarte des Kesseltals. Wer Ruhe und Entspannung sucht, wer stille Rastplätze in Waldlichtungen und auf Wacholderheiden liebt, wer ländliche Gastlichkeit schätzt, wer gerne auf hektisches Treiben und betriebsamen Rummel verzichtet, der findet dies im schönen Kesseltal.

 


VOILA_REP_ID=C12576CE:00320044